Alle Tipps

Juni 2018

Die Verbindung zur Natur (wieder)finden

Entdecken Sie dieses Wochenende einen Park oder machen Sie einen Spaziergang im Wald. Alleine oder mit der ganzen Familie, beides hat seine Vorteile! Denken Sie nicht an Ihre Sorgen und beobachten Sie die Bäume, lauschen Sie den Vögeln, betrachten Sie die Blumen... 

Die Gedanken lenken

Versuchen Sie täglich, die guten Erinnerungen im Gedächtnis zu behalten und verjagen Sie die schlechten, denn diese bereiten Ihnen nichts Gutes.

Seinen Körper kennen

Ab heute sollten Sie sich am Ende jedes Tages einige Minuten Zeit nehmen, um sich auszustrecken und zu entspannen. Werden Sie sich jedes Körperteils bewusst, der einzelnen Glieder, ihres Gewichts… und versetzen sie diese in „Ruhestellung“, frei von jedem Widerstand. Während dieser Entspannungsübung kontrollieren Sie Ihre Atmung, atmen Sie tief ein (Bauchatmung) und aus. Entspannung garantiert! 

Mai 2018

Emotionen!

Wenn Sie das nächste Mal Wut empfinden, versuchen Sie nicht, „diese Emotion zu beherrschen“. Versuchen Sie eher, sie zu verstehen und dann zu zähmen: Statt diese Wut in Ihnen zu unterdrücken, hören Sie auf sie und sagen Sie sich „Ich bin wütend“. Spüren Sie dann, was das in Ihnen auslöst... Lassen Sie sie schließlich vorbeiziehen, ganz langsam.

Die Bedeutung der Dankbarkeit

Wenn Sie heute Abend schlafen gehen, ziehen Sie eine Bilanz der positiven Ereignisse, die Ihren Tag erhellt haben: ein angenehmer Anruf eines Freundes, ein Lachanfall mit Kollegen, die Entspannung nach der Arbeit, die Freude, Ihre Kinder zu verwöhnen … Diese Glücksmomente verdienen ein „Dankeschön“!

Ausgeglichen bleiben

Ganz gleich wie die stürmisch oder ruhig es zurzeit in Ihrem Leben zugeht, verwöhnen Sie sich immer wieder einige Augenblicke, lassen Sie sich zum „Nichtstun“ verleiten und genießen Sie das Hier und Jetzt.